Aktuelles

Von Ringelsocken und Kuchen

In Stuttgart wie in Hamburg war es warm und während sich die Hamburger*innen die Sonne haben auf den Rücken scheinen lassen, fanden sich die Stuttgarter*innen in den Räumen des Wohncafé der GWF Wohnungsgenossenschaft eG/ Fasanenhof zum fröhlichen beisammen sitzen ein. Fleißig gewerkelt wurde hüben wie drüben – 45 Paar Hände von Nord nach Süd. Ihr wunderwooligen Sträkler*innen, was wären wir nur ohne Euch?! 🙂

Auch habt Ihr wieder zu beiden Treffen so schöne und vor allem viele Sträkelstück mitgebracht. Wir sind immer noch ganz baff und begeistert!

Denn auch, wenn sich gerade mal wieder die Hitze über das Land legt (nehmt morgens doch eine Flasche Wasser extra mit und bietet diese gegebenenfalls einem Menschen ohne Obdach an oder schaut mal bei Refill Deutschland vorbei, dort ist verzeichnet, wo sich Wasserflaschen kostenlos auffüllen lassen), kommt der nächste Winter ganz bestimmt und schneller, als uns lieb ist.

Zwischen Lachen drinnen und Lachen draußen wurde Kuchen verputzt und Geringeltes gesträkelt. Wir in Hamburg bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei Johan, der sich extra Zeit genommen hatte, ausführlich von der Arbeit eines Sozialarbeiters im Bereich Obdach-/ Wohnungslosenhilfe zu berichten — toll, dass Du da warst! — sowie beim Bezirksamt Hamburg-Mitte für die Erlaubnis, die Freiluftbühne Große Wallanlagen nutzen zu dürfen und fassen für beide Sträkeltreffen zusammen:

Herrlich, schön und zauberhaft war es mit Euch! Habt vielen lieben Dank!

Wooligans halten warm ❤️

Eine Gruppe Sträkelt in einem griechischen Restaurant
Aktuelles

Auf die Nadeln, fertig, los!

Vorgestern traf sich die Gruppe in Schnelsen nun schon zum dritten Mal. Aufgrund von kurzfristigen Bauarbeiten stand unsere liebe Steffi recht unerwartet vor dem Problem, einen alternativen Raum finden zu müssen und so fanden sich 15 Teilnehmerinnen in einem griechischen Restaurant ein. Sehr zur Unterhaltung der übrigen Gäste wurde fleißig gesträkelt, gelacht und gefachsimpelt, aber auch die eine oder andere Masche „rigeros aufgeribbelt“. So ist das manchmal: da hat man schon ein gutes Stück zustande gebracht und plötzlich schleicht sich der Fehlerteufel ein, also noch mal von vorne – das kennen wir wohl alle 😀

Wunderschöne Sträkelstücke wurden bei Steffi außerdem abgegeben. Sie fasste uns den Abend so zusammen:

„Es war zwar etwas laut, aber wirklich toll!“

Leider steht der eigentliche Raum auch im August nicht zur Verfügung, aber Steffi wäre nicht Steffi, wenn sie nicht schon auf der Suche nach einer Ausweichmöglichkeit wäre. Wir drücken feste die Daumen und sagen tausend Dank für so viel Einsatz!

Wooligans halten warm ❤️

Aktuelles

Hinter den Kulissen …

Lange haben wir nicht mehr berichtet, was wir zwischen den monatlichen Treffen, den Lager- und Logistiktagen, den Netzwerktreffen und der allgemeinen Organisation so treiben.

Aber nun möchten wir Euch voller Freude an den neuesten Entwicklungen teilhaben lassen 🙂 Einige von Euch sprachen uns im Juni auf die Fortschritte der Vereinsgründung an. Die Satzung ist inzwischen geschrieben – wir sind also sozusagen „in Gründung“ und freuen uns auf die nächsten Schritte und Entwicklungen.

Natürlich halten wir Euch weiterhin auf dem Laufenden. Vorweg nehmen möchten wir auch gleich, dass sich für Euch mit der Gründung des Vereins nichts ändern wird.

Euer sehr aufgeregtes Wooligans-Orga-Team ❤

ein blau-rotes Dreieckstuch
Aktuelles

Bedarfsmeldung

Gestern hatten wir Lager- und Logistiktag und sind noch immer ganz beseelt von all den großartigen Spenden, die uns erreicht haben ❤

Als wir sortierten, ist uns aufgefallen, dass wir zum ersten Mal seit es uns gibt einen Stopp ausrufen müssen. Bitte seid so lieb und schickt uns bis auf Weiteres keine Dreiecks- oder Schultertücher mehr. Wir haben in den vergangenen Wochen sehr viele und sehr schöne Tücher von Euch bekommen, so dass der Bedarf vorerst gedeckt ist 🙂

Natürlich sagen wir Bescheid, wenn wieder Tücher gebraucht werden. 

Habt einen schönen Tag und vielen Dank ❤

Aktuelles

Vorurteile

Ein Sprichwort sagt „Beurteile den Baum nicht nach seiner Rinde“.

Ab und zu – und zu unserem Glück kommt es wirklich selten vor – hören wir Sätze wie „Aber Ihr helft doch nur den deutschen Obdachlosen, oder?“ Solchen und ähnlichen Kommentaren begegnen wir stets mit der gleichen Antwort: „Mensch ist Mensch und wir machen keine Unterschiede.“ Unsere Sträkelstücke gehen dort hin, wo sie gebraucht werden und Wärme geben.

Welcher Nationalität die Betroffenen angehören, spielt für uns keine Rolle. Einige von Euch, die uns schon länger unterstützen und folgen, wissen, dass wir inzwischen auch nicht mehr ausschließlich Menschen ohne Obdach unterstützen. Auch von Wohnungslosigkeit Betroffene oder bedürftige Familien erhalten von uns Gesträkeltes. Bedürftigkeit kennt weder Hautfarbe, Herkunftsland noch Religion – und wir ebenso wenig.

Unsere Idee einer warmen Gesellschaft beruht auf einem Miteinander, in dem jeder Mensch wertvoll ist. Rassismus, Sexismus, Homophobie, Menschenfeindlichkeit und -verachtung haben bei uns weder Raum noch Platz.

Denn #allezusammen ist für uns mehr als nur ein Hashtag oder Schlagwort.

Wooligans halten warm ❤️

Aktuelles

Wunderwoolige Neuigkeiten

Ab September gibt es uns auch in Bochum 🙂
Die Treffen werden immer am zweiten Sonntag eines Monats (beginnend mit dem 08.September 2019) von 15 bis 17 Uhr stattfinden.
Ort: im Großen Saal (Altbau) des Haus am Glockengarten, Postanschrift: Glockengarten 38, 44803 Bochum.
Zu erreichen ist der Saal am besten über den Eingang der Straße „Am Dornbusch“, dort gibt es auch einen größeren Parkplatz.
Den Großen Saal sieht man vom Eingang aus, außerdem sitzt jemand an der Pforte, also kein Problem, den Raum zu finden.
Wir freuen uns wie verrückt und bedanken uns von Herzen für Dein Engagement und Deinen Einsatz, liebe Anja – willkommen im Team ❤️

Aktuelles

Treffpunkt Neugraben

Es ist heiß und stickig in der Stadt. Zu unserm Glück aber weht im Norden zumindest gelegentlich ein kleiner Wind über den Asphalt 🙂
Der brutzelnden Junisonne zum Trotz fanden sich gestern beim monatlichen Treffen in Neugraben drei Paar fleißige Hände ein und obwohl das Wetter eher nach Baumwolle verlangt, wurden tapfer Socken angenadelt.
Ein schöner Nachmittag in kleiner, feiner Runde war es und natürlich wurden die zwei Stunden flugs versträkelt und -plaudert.
Im Juli muss der Termin in Neugraben leider, leider urlaubsbedingt ausfallen. Aber wir sehen uns im August im FalkHus wieder und freuen uns schon sehr darauf!
Übrigens ist in den vergangenen Wochen ein näherer Kontakt zum Harburg-Huus entstanden, das nicht nur gerade diese Woche seinen ersten Geburtstag gefeiert hat – wir gratulieren noch einmal ganz herzlich! – sondern auch über unserer Neugrabener in der kommenden Kältesaison direkt mit Sträkelstücken versorgt werden kann.

Wooligans halten warm ❤️

Aktuelles

In eigener Sache

Ihr Lieben,
vielleicht ist es Euch schon aufgefallen: Wir haben unseren Beinamen von „Stricken für obdachlose Menschen in Hamburg“ zu „Gemeinsam sträkeln für eine warme Gesellschaft“ geändert.
Am Zweck ändert sich natürlich nichts.

Das hat den Hintergrund, dass wir ja nun nicht mehr nur allein in Hamburg vertreten sind, sondern auch bereits in Stuttgart. Und im September – Trommelwirbel und Konfetti! – kommt auch noch Bochum dazu (näheres in Kürze).

Um allen Standorten im Namen gerecht zu werden, haben wir lange hin und her überlegt und uns letztlich für das „Gemeinsam sträkeln für eine warme Gesellschaft“ entschieden. Denn das ist es ja im Grunde, was wir alle tun:
Zusammen Wärme in die Welt bringen 🙂

Wir hoffen, Euch gefällt der neue Zusatz genauso sehr wie uns und wünschen Euch eine schöne Woche!

Wooligans halten warm ❤️

Aktuelles

Junisträkelei in Stuttgart

Stuttgart und Hamburg sträkeln ja quasi parallel. Also immer am dritten Sonntag im Monat, von 16 bis 18 Uhr.
Aber bevor wir Euch erzählen, wie es die Junisträkelei war, hat uns unsere liebe Ingrid gebeten, einen Spendenaufruf für *SOCKENWOLLE* zu machen.
Das tun wir natürlich von Herzen gerne 🙂
Habt Ihr für unsere lieben Stuttgarter noch ein paar Knäuel übrig? Das wäre fabelhaft und wunderwoolig von Euch ❤️
Senden könnt Ihr die Sockenwolle an die folgende Adresse (bitte nur mit DHL, weil alles andere bei Packstationen nicht zugestellt wird):
Ingrid Fink
931964383
Packstation 128
70567 Stuttgart

Jetzt aber zu dem „Wie war es denn im Süden?“
Am gestrigen Sonntag wurden auch im Wohncafé Fasanenhof wieder fleißig die Nadeln geschwungen.
Obwohl Baden-Württemberg gerade verdient die Schulferien genießt, durfte Ingrid 12 Paar motivierte Hände zählen 🙂
Ein schöner Sträkel-Sonntag sei es gewesen, berichtet sie uns und das können wir uns sehr gut vorstellen.
Allerhand wunderwoolige Sträkelstücke wurden mit- und vorbei gebracht, die den kommenden Winter in Stuttgart sehr viel wärmer machen werden – wie großartig!
Zwischen kringeligen Plätzchen und viel Lachen wurde natürlich auch gefachsimpelt.
Kein Wooligans-Sträkeltreffen ohne Fragen, die die Maschen bewegen. Sockenstricktechniken zum Beispiel.
Welche Ferse geht am schnellsten und sitzt am besten? Drei Nadeln oder fünf oder gleich zwei Socken auf einmal?
Die Varianten scheinen da schier unbegrenzt und es gibt stets etwas Neues zu entdecken oder sogar zu lernen.
Und auch die Länge oder Breite eines Schals ist eine Wissenschaft für sich.
Und so vergingen die zwei Sträkelstunden auch in diesem Monat im schönen Stuttgart wie im Fluge.
Wir freuen uns schon darauf zu hören, wie es im Juli wird

Wooligans halten warm ❤️

Aktuelles

Ein Cello hat vier Saiten

Was für eine schöne Runde war das heute wieder mit und durch Euch!

Für uns ging es wie üblich mit dem Aufbau der Wolle, Kaffee kochen und Stühle rücken los.
Kaum, dass wir damit fertig waren stand auch schon Maria vor der Türe, denn wir waren zur Aufnahme eines Podcasts verabredet. Sehr freuen wir uns auf das Ergebnis und sagen ganz lieben und vielen Dank für Dein Kommen, die Fragen und das Erzählen dürfen!

Trotz Fahrradsternfahrt und „Kreislaufwetter“ füllten sich die Stühle nach und nach und wir haben es sehr genossen, dass wir heute mal wieder so richtig Zeit zum mit Euch sitzen und plaudern hatten. Da ging es unter anderem über die Maschen hinaus um einen Artikel zur Krankenstube, um eine Schneiderlehre und Cross fit – eine bunter Strauß Themen zu schönsten Celloklängen und Gesang – lieber Ben Con Cello vielen, herzlichen, lieben Dank; es war wunderwoolig, Dich da zu haben!

Einen wunderschönen Einstand in den Sommer habt Ihr uns beschert und wir freuen uns schon auf Juli; drücken wir uns die Daumen für gutes Wetter.

Habt eine gute Nacht und kommt gut in die neue Woche, Ihr Lieben!

Wooligans halten warm ❤️