Statistik

Ein bisschen etwas über Statistik

Juni

Sommer ist, wenn die Wolle an den Händen klebt, heißt es. Aber die Hitze hat Euch nicht hindern können und so haben wir auch diesen Monat wieder umwerfende Zahlen zu verkünden 🙂
Anfangen möchten wir mit unseren Stuttgartern, denn dort sind in den ersten drei Monaten famose

69 Mützen
23 Schals
16 Paar Socken
4 Halswärmer
3 Loops
3 Paar Armstulpen
1 Paar Beinstulpen
1 Paar Handschuhe
1 Dreieckstuch
1 Pullunder
1 Weste

also 123 Mal wärmende Maschen zusammengekommen – wie wunderwoolig und weiter so!

Aber auch Hamburg war unglaublich fleißig und natürlich möchten wir auch ein herzliches Dankeschön an all die lieben Spender*innen senden, die uns auch in diesem Monat wieder so liebevoll gepackte Pakete geschickt haben, denn alles zusammen heißt das 491 Mal Dankeschön:

147 Mützen
106 Paar Socken und ein Paar Sneakersocken
51 Schals
34 Loops
32 Stirnbänder
26 Paar Armstulpen
22 Halswärmer
17 Paar Beinstulpen
13 Dreieckstücher
12 Paar Handschuhe
11 Pullover
8 Paar Pulswärmer
4 Ponchos
3 Pullunder
2 Jacken
1 Seelenwärmer
1 Beutel

Ihr Alle seid einfach die wunderbarsten Menschen, denn Euretwegen können wir immer wieder sagen:

Wooligans halten warm ❤️

PS: Das Bild stammt übrigens von unserer Gruppe in Hamburg-Schnelsen 🙂

Aktuelles

Wunderwoolige Neuigkeiten

Ab September gibt es uns auch in Bochum 🙂
Die Treffen werden immer am zweiten Sonntag eines Monats (beginnend mit dem 08.September 2019) von 15 bis 17 Uhr stattfinden.
Ort: im Großen Saal (Altbau) des Haus am Glockengarten, Postanschrift: Glockengarten 38, 44803 Bochum.
Zu erreichen ist der Saal am besten über den Eingang der Straße „Am Dornbusch“, dort gibt es auch einen größeren Parkplatz.
Den Großen Saal sieht man vom Eingang aus, außerdem sitzt jemand an der Pforte, also kein Problem, den Raum zu finden.
Wir freuen uns wie verrückt und bedanken uns von Herzen für Dein Engagement und Deinen Einsatz, liebe Anja – willkommen im Team ❤️

Hamburg, Termine

Treffen im Juli

Sträkeln im Grünen

wir treffen uns am 21.07.2019 um 16 Uhr auf der „Kleinen Freilichtbühne“ / Planten un Blomen zum gemeinsamen Stricken und Häkeln.
ACHTUNG:
Es handelt sich NICHT um den Musikpavillion, sondern um die Freilichtbühne Eingang Glacischaussee, Richtung Spielplatz/ Eisbahn.
Wegbeschreibung folgt.
Sollte es schon morgens regnen treffen wir uns wie gehabt im AWO-Treff, Gefionstraße 3 in Altona.
Ende der Veranstaltung wird 18 Uhr sein.

Was Ihr braucht:

  • Ein paar Stricknadeln oder eine Häkelnadel
  • Gute Laune

Was wir mitbringen:

  • Anleitungen, denn wer nicht stricken/häkeln kann, dem bringen wir es gerne bei
  • Wolle, Wolle und noch mehr Wolle, die Ihr verwenden und von der Ihr auch etwas zur Weiterverarbeitung mit nach Hause nehmen könnt
  • Ein paar Strick- und Häkelnadeln
  • Gute Laune

Was wir möchten:

  • Einen schönen Nachmittag mit Euch verbringen, an dem wir den Anfang für viele Schals, Mützen und andere wärmende Kleinigkeiten machen
  • die wir dann an Vereine und Initiativen wie die Bergedorfer Engel, das Arztmobil Hamburg, das Johanniter Gesundheitsmobil, den Hamburger Gabenzaun oder das mobile Team vom Cafée mit Herz weitergeben können

Was wir uns wünschen:

  • Dass viele von Euch kommen und es uns gelingt, Hamburg gemeinsam ein bisschen wärmer zu machen
Aktuelles

Treffpunkt Neugraben

Es ist heiß und stickig in der Stadt. Zu unserm Glück aber weht im Norden zumindest gelegentlich ein kleiner Wind über den Asphalt 🙂
Der brutzelnden Junisonne zum Trotz fanden sich gestern beim monatlichen Treffen in Neugraben drei Paar fleißige Hände ein und obwohl das Wetter eher nach Baumwolle verlangt, wurden tapfer Socken angenadelt.
Ein schöner Nachmittag in kleiner, feiner Runde war es und natürlich wurden die zwei Stunden flugs versträkelt und -plaudert.
Im Juli muss der Termin in Neugraben leider, leider urlaubsbedingt ausfallen. Aber wir sehen uns im August im FalkHus wieder und freuen uns schon sehr darauf!
Übrigens ist in den vergangenen Wochen ein näherer Kontakt zum Harburg-Huus entstanden, das nicht nur gerade diese Woche seinen ersten Geburtstag gefeiert hat – wir gratulieren noch einmal ganz herzlich! – sondern auch über unserer Neugrabener in der kommenden Kältesaison direkt mit Sträkelstücken versorgt werden kann.

Wooligans halten warm ❤️

Aktuelles

In eigener Sache

Ihr Lieben,
vielleicht ist es Euch schon aufgefallen: Wir haben unseren Beinamen von „Stricken für obdachlose Menschen in Hamburg“ zu „Gemeinsam sträkeln für eine warme Gesellschaft“ geändert.
Am Zweck ändert sich natürlich nichts.

Das hat den Hintergrund, dass wir ja nun nicht mehr nur allein in Hamburg vertreten sind, sondern auch bereits in Stuttgart. Und im September – Trommelwirbel und Konfetti! – kommt auch noch Bochum dazu (näheres in Kürze).

Um allen Standorten im Namen gerecht zu werden, haben wir lange hin und her überlegt und uns letztlich für das „Gemeinsam sträkeln für eine warme Gesellschaft“ entschieden. Denn das ist es ja im Grunde, was wir alle tun:
Zusammen Wärme in die Welt bringen 🙂

Wir hoffen, Euch gefällt der neue Zusatz genauso sehr wie uns und wünschen Euch eine schöne Woche!

Wooligans halten warm ❤️

Aktuelles

Junisträkelei in Stuttgart

Stuttgart und Hamburg sträkeln ja quasi parallel. Also immer am dritten Sonntag im Monat, von 16 bis 18 Uhr.
Aber bevor wir Euch erzählen, wie es die Junisträkelei war, hat uns unsere liebe Ingrid gebeten, einen Spendenaufruf für *SOCKENWOLLE* zu machen.
Das tun wir natürlich von Herzen gerne 🙂
Habt Ihr für unsere lieben Stuttgarter noch ein paar Knäuel übrig? Das wäre fabelhaft und wunderwoolig von Euch ❤️
Senden könnt Ihr die Sockenwolle an die folgende Adresse (bitte nur mit DHL, weil alles andere bei Packstationen nicht zugestellt wird):
Ingrid Fink
931964383
Packstation 128
70567 Stuttgart

Jetzt aber zu dem „Wie war es denn im Süden?“
Am gestrigen Sonntag wurden auch im Wohncafé Fasanenhof wieder fleißig die Nadeln geschwungen.
Obwohl Baden-Württemberg gerade verdient die Schulferien genießt, durfte Ingrid 12 Paar motivierte Hände zählen 🙂
Ein schöner Sträkel-Sonntag sei es gewesen, berichtet sie uns und das können wir uns sehr gut vorstellen.
Allerhand wunderwoolige Sträkelstücke wurden mit- und vorbei gebracht, die den kommenden Winter in Stuttgart sehr viel wärmer machen werden – wie großartig!
Zwischen kringeligen Plätzchen und viel Lachen wurde natürlich auch gefachsimpelt.
Kein Wooligans-Sträkeltreffen ohne Fragen, die die Maschen bewegen. Sockenstricktechniken zum Beispiel.
Welche Ferse geht am schnellsten und sitzt am besten? Drei Nadeln oder fünf oder gleich zwei Socken auf einmal?
Die Varianten scheinen da schier unbegrenzt und es gibt stets etwas Neues zu entdecken oder sogar zu lernen.
Und auch die Länge oder Breite eines Schals ist eine Wissenschaft für sich.
Und so vergingen die zwei Sträkelstunden auch in diesem Monat im schönen Stuttgart wie im Fluge.
Wir freuen uns schon darauf zu hören, wie es im Juli wird

Wooligans halten warm ❤️

Aktuelles

Ein Cello hat vier Saiten

Was für eine schöne Runde war das heute wieder mit und durch Euch!

Für uns ging es wie üblich mit dem Aufbau der Wolle, Kaffee kochen und Stühle rücken los.
Kaum, dass wir damit fertig waren stand auch schon Maria vor der Türe, denn wir waren zur Aufnahme eines Podcasts verabredet. Sehr freuen wir uns auf das Ergebnis und sagen ganz lieben und vielen Dank für Dein Kommen, die Fragen und das Erzählen dürfen!

Trotz Fahrradsternfahrt und „Kreislaufwetter“ füllten sich die Stühle nach und nach und wir haben es sehr genossen, dass wir heute mal wieder so richtig Zeit zum mit Euch sitzen und plaudern hatten. Da ging es unter anderem über die Maschen hinaus um einen Artikel zur Krankenstube, um eine Schneiderlehre und Cross fit – eine bunter Strauß Themen zu schönsten Celloklängen und Gesang – lieber Ben Con Cello vielen, herzlichen, lieben Dank; es war wunderwoolig, Dich da zu haben!

Einen wunderschönen Einstand in den Sommer habt Ihr uns beschert und wir freuen uns schon auf Juli; drücken wir uns die Daumen für gutes Wetter.

Habt eine gute Nacht und kommt gut in die neue Woche, Ihr Lieben!

Wooligans halten warm ❤️

Aktuelles

Schnittchen in Schnelsen

Beim gestrigen Treffen in Schnelsen war der Tisch reich gedeckt und die Kisten waren voller Wolle – wenn das keine famose Kombination ist, dann wissen wir auch nicht 🙂

Toll und ergiebig – so schreibt uns unsere liebe Steffi – sei die Runde gewesen. Allein ca. 20 Mützen habe sie entgegen nehmen dürfen.
Wie großartig!
Und apropos großartig:
Steffi hat gestern ebenfalls mit dem Pastor vor Ort gesprochen, der seinerseits einmal in der Woche ein abendliches Treffen für geflüchtete Familien organisiert. Davon berichtete sie während des Sträkelns und so war schnell beschlossen, dort einmal vorbeizuschauen und zum gemeinsamen Sträkeln einzuladen. Win win, würden wir sagen.
Und bedanken uns ganz herzlich bei Dir, liebe Steffi, für so viel Herz und Einsatz!

Wooligans halten warm ❤️