Aktuelles

Fünf Stunden im Kältebus

Der Abend beginnt eine halbe Stunde vor der Abfahrt mit der Einführung in die Abläufe und das Fahrzeug. Schnell ist der Bus auf Vollständigkeit überprüft, alles für den Einsatz benötigte ist an Bord.

Punkt 19 Uhr springt der Motor an und es beginnt eine fünfstündige Fahrt kreuz und quer durch die Hansestadt.
Vier Personen werden an diesem Abend in die Notunterkünfte des Winternotprogramms gebracht. Drei Männer und eine Frau, die just am Mittag aus dem Krankenhaus entlassen worden war.
Wie soll Erholung von einem Krankenhausaufenthalt auf der Straße möglich sein?

Drei weitere aufgefundene Personen lehnen den Transport in eine der beiden Unterkünfte ab, erhalten aber auf Wunsch Tee und Süßes, auch wird einer der Männer mit Decke und Isomattte ausgestattet.
Der letzte Anruf des Abends führt nach Farmsen. Obdachlosigkeit ist überall, nicht nur in der Innenstadt.
Der Wind pfeift durch die Jacke. Das Thermometer zeigt 4 Grad an. Es ist kalt.