Aktuelles

Junisträkelei in Stuttgart

Stuttgart und Hamburg sträkeln ja quasi parallel. Also immer am dritten Sonntag im Monat, von 16 bis 18 Uhr.
Aber bevor wir Euch erzählen, wie es die Junisträkelei war, hat uns unsere liebe Ingrid gebeten, einen Spendenaufruf für *SOCKENWOLLE* zu machen.
Das tun wir natürlich von Herzen gerne 🙂
Habt Ihr für unsere lieben Stuttgarter noch ein paar Knäuel übrig? Das wäre fabelhaft und wunderwoolig von Euch ❤️
Senden könnt Ihr die Sockenwolle an die folgende Adresse (bitte nur mit DHL, weil alles andere bei Packstationen nicht zugestellt wird):
Ingrid Fink
931964383
Packstation 128
70567 Stuttgart

Jetzt aber zu dem „Wie war es denn im Süden?“
Am gestrigen Sonntag wurden auch im Wohncafé Fasanenhof wieder fleißig die Nadeln geschwungen.
Obwohl Baden-Württemberg gerade verdient die Schulferien genießt, durfte Ingrid 12 Paar motivierte Hände zählen 🙂
Ein schöner Sträkel-Sonntag sei es gewesen, berichtet sie uns und das können wir uns sehr gut vorstellen.
Allerhand wunderwoolige Sträkelstücke wurden mit- und vorbei gebracht, die den kommenden Winter in Stuttgart sehr viel wärmer machen werden – wie großartig!
Zwischen kringeligen Plätzchen und viel Lachen wurde natürlich auch gefachsimpelt.
Kein Wooligans-Sträkeltreffen ohne Fragen, die die Maschen bewegen. Sockenstricktechniken zum Beispiel.
Welche Ferse geht am schnellsten und sitzt am besten? Drei Nadeln oder fünf oder gleich zwei Socken auf einmal?
Die Varianten scheinen da schier unbegrenzt und es gibt stets etwas Neues zu entdecken oder sogar zu lernen.
Und auch die Länge oder Breite eines Schals ist eine Wissenschaft für sich.
Und so vergingen die zwei Sträkelstunden auch in diesem Monat im schönen Stuttgart wie im Fluge.
Wir freuen uns schon darauf zu hören, wie es im Juli wird

Wooligans halten warm ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.